Diese kleinen Tipps, die kaum einer kennt, die aber das Heimwerkern um einiges erleichtern… Wir haben 10 interessante für Dich herausgesucht und stellen sie Dir vor. Viel Spaß beim Lesen und Nachmachen!

  1. Holzkonstruktion für senkrechtes Bohren

Mithilfe von zwei aneinander geschraubten Holzteilen wirst Du ab sofort immer senkrecht bohren. Diese Konstruktion gibt Halt beim Bohren.

  1. Ein ausgeleierter Schraubenkopf

Du hast Schwierigkeiten, eine alte Schraub zu lösen, da der Schraubenkopf zu ausgeleiert ist? Nimm mal ein Gummiband zur Hand und lege es direkt auf den Kopf. So hat Dein Bohrer oder Schraubendreher gleich viel mehr Griff und die Schraube kann gelöst werden.

  1. Zahnpasta für die perfekte Bildhöhe

Bringe an der Rückseite Deines Bilderrahmens genau dort Zahnpasta an, wo die Nägel hingehören. Nun drückst Du das Bild dort an die Wand, wo Du es haben möchtest. Und schon weißt Du ganz genau, wo die Nägel in die Wand gehören.

  1. Ordnung der Sicherungsschalter

Beschrifte die Sicherungsschalter, damit kein Chaos entsteht, wenn wieder Sicherungen rausspringen oder Du den Strom abstellen musst. So bist Du beim nächsten Mal vorbereitet und musst nicht mehr lange suchen.

  1. Daumengefahr beim Nagel einschlagen

Wie häufig hast Du Dir beim Hämmern schon auf den Daumen gehauen? Das muss nicht sein. Versuche es mal mit einer Wäscheklammer, mit der Du den Nagel festhältst. Dein Daumen ist nun nicht mehr in Gefahr.

  1. Farbrolle über Nacht aufbewahren

Sind die Streicharbeiten an einem Tag nicht fertig geworden? Kein Problem! Du brauchst Pinsel und Rollen gar nicht aufwendig abzuwaschen. Nimm einfach etwas Folie oder eine Plastiktüte und bewahre sie über Nacht darin auf.

  1. Kantenstreicher statt Malerkrepp

Hast Du schon einmal von einem Kantenstreicher gehört? Damit ersparst Du Dir das nervige Abkleben beim Streichen. Schau mal hier.* Dort kannst Du Dich gleich ausstatten.

  1. Löcher mit Zahnpasta füllen

Unschöne Löcher in der Wand mit einem ganz einfachen Trick verschwinden lassen: einfacher weißer Zahnpasta. Probiere es aus. Man sieht es nicht!

  1. Saubere Dichtungsfugen mit Malerkrepp

Es ist oft sehr herausfordernd, Dichtungsfugen sauber hinzubekommen. Probiere es mal mit Malerkrepp und Du wirst sehen, wie einfach das funktioniert.

  1. Der Staub beim Löcher bohren

Nutzt Du immer einen Staubsauger, den Du umständlich unter das Loch hältst, um den Staub einzufangen. Nimm einfach mal einen Post-It zur Hand, den Du abgeknickt direkt unter die Stelle klebst, wo gebohrt werden soll. Den Post-It inkl. Bohrstaub kannst Du anschließend einfach entsorgen.

Fazit

Zehn kleine Tricks, die aber eine große Wirkung haben und unsere Arbeiten als Heimwerker vereinfachen. Ich bin gespannt, welche davon Du gleich mal ausprobierst und hier in die Kommentare schreibst, wie es funktioniert hat. Kennst Du vielleicht sogar noch mehr hilfreiche Tipps?

* Links zum Partnernetzwerk von amazon.de: Damit Du den Artikel nicht nur liest, sondern auch gleich mit Deinem eigenen DIY Projekt starten kannst, arbeiten wir mit Links zu ausgewählten Produkten bei amazon.de. Solltest Du über diese Links ein Produkt bei amazon.de kaufen erhalten wir eine kleine Provision. Für Dich erhöht sich der Verkaufspreis nicht. Nur so gelingt es uns langfristig hochwertige Inhalte für diesen Blog zu finanzieren. Mehr dazu erfährst Du hier.

Du möchtest dieses Bild auf Deiner Website einbetten? Nichts leichter als das! Kopiere Dazu einfach unten stehenden Code und füge diesen so wie er ist auf Deiner Website ein 🙂