Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Gefrierschrank kühlt nicht mehr richtig

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Gefrierschrank nicht mehr richtig kühlt? Hat die Kühlleistung Ihres Gefrierschrankes schlagartig nachgelassen oder war es eher ein schleichender Prozess?

Ein Gefrierschrank ohne funktionierende Kühlung erfüllt natürlich seinen Zweck nicht mehr. Manchmal bedarf es zur Behebung dieses Problems nur wenige Handgriffe. Wir zeigen Ihnen hier wie Sie Ihren Gefrierschrank wieder fit machen können ohne die Nerven zu verlieren.

Wir raten Ihnen die Liste von oben nach unten durchzugehen und die entsprechende Funktion Ihres Gerätes zu überprüfen. Haben Sie einen Grund ausgeschlossen, gehen Sie am besten der Reihenfolge nach unten weiter vor.
Häufigster Grund: Kondensatorspulen sind verschmutzt

Die Kondensatorspulen befinden sich meist an der Rückseite Ihres Gefrierschrankes. Sie zerstreuen Wärme, wenn Kältemittel durch sie hindurchgeht. Wenn diese Kondensatorspulen verschmutzt sind, können sie die Wärme nicht effektiv abführen. Der Gefrierschrank wird dadurch weniger effizient und verbraucht mehr Energie. Wenn die Spulen deutlich verschmutzt sind, wird der Gefrierschrank nicht in der Lage sein, die richtige Temperatur zu halten. Überprüfen Sie die Kondensatorspulen, um festzustellen, ob sie verschmutzt sind – ist dies der Fall, reinigen Sie diese.

Als einer der häufigsten Gründe wenn die Kühlung von einem Gefrierschrank nicht mehr richtig funktioniert sind verschmutze Kondensatorspulen zu nennen.

Der Kompressor des Gefrierschrankes saugt gasförmiges Kältemittel an und schickt dieses zu dem Kondensator bzw. dessen Spulen weiter (die großflächigen Rippen an der Rückseite des Gerätes). Dort kühlt es ab und kondensiert während des Weges durch die Spule und ändert somit seinen Aggregatszustand in flüssig. Am Ende der Kondensatorspulen tritt es als solches weiter in den Kühlkreislauf ein.

Ist die Spule durch Öl, Staub oder ähnlichen Schmutz zu stark verunreinigt kann die Wirkung im Inneren nicht mehr entfaltet werden, da die Wärme nicht ungehindert nach Außen fließen kann.

- Unsere Empfehlung -

Schauen Sie am besten regelmäßig (1 bis 2 mal pro Jahr genügt) hinter Ihren Kühlschrank und überprüfen Sie den Zustand der Kondensatorspulen. Reibigen Sie die Lamellen mit einem Lappen und befreien Sie so von Staub und Schmutz.

2. Grund: Innenwände mit Eis bedeckt

Ein weiterer häufigen Grund für das Nachlassen der Kühlleistung eines Gefrierschrankes snd dicke Eisschichten an den Wänden des Gerätes.

Dieses Problem ist sehr offensichtlich: Erbringt Ihr Gerfrierschrank nicht mehr die gewünschte Leistung und sind die Innenwände mit Eis überzogen, hat das Gerät keine Chance mehr die Kälte im Inneren des Gerätes korrekt abzugeben und zu verteilen.

- Unsere Empfehlung -

Tauen Sie Ihr Gerät in diesem Fall ab und stellen Sie so sicher, dass kein Eis mehr an der Innenwand des Gefrierschrankes vorhanden ist. Es wird ohnehin empfohlen einen Gefrierschrank in regelmäßigen Abständen abzutauen, damit es nicht zu entsprechenden Problemen kommt.

3. Grund: Ventilator / Lüftermotor

Wenn der Gefrierschrank nicht mehr richtig kühlt ist einer der häufigsten Gründe ein defekter Ventilator oder Lüftermotor zu nennen.

Zunächst muss hier geprüft werden, ob an Ihrem Gefrierschrank der Kondensator überhaupt mit einem Ventilator ausgestattet ist. Dies erfahren Sie in der Anleitung oder auch nach Sichtprüfung, sofern möglich.

Der Lüftermotor des Verdampfers zieht Luft über die Verdampferspulen (Kühlspülen) und zirkuliert sie über dem Gefrierfach. Um festzustellen, ob der Ventilator defekt ist, versuchen Sie, das Lüfterblatt von Hand zu drehen. Wenn sich die Lüfterflügel nicht frei drehen, ersetzen Sie den Lüftermotor. Sollte der Motor obendrein ungewöhnlich laut sein, muss er ebenfalls ersetzt werden.

Ist der Ventilator zu sehr mit Dreck oder Staub beschmutzt, kann der Abtransport der Wärme nicht mehr optimal gewährleistet werden. Dies geht dann zu Lasten der Kühlleistung Ihres Gefrierschrankes.

- Unsere Empfehlung -

Säubern Sie den Ventilator oder versorgen Ihn zusätzlich mit etwas Öl (z.B. Nähmaschinenöl), damit dieser sich auch fehlerfrei drehen kann. Bei einem optischen Defekt hilft nur der Austausch.

Jetzt Lüfter bestellen

Bitte geben Sie die Modellnummer Ihres Gerätes in die folgende Suche ein. Anschließend können Sie sicher sein, dass das Ersatzteil passt und direkt bestellen.

4. Grund: Thermostat

Einer der Gründe, warum ein Gefrierschrank die richtige Kühltemperatur nicht hält oder nicht erreicht ist ein Defekt oder eine falsche Einstellung des eingebauten Thermostats des Kühlgerätes.

Dessen Temperaturfühler misst dabei konstant die Temperatur im Innenraum des Gefrierschrankes und sorgt dafür, dass über die Ansteuerung des Kompressors die richtige Temperatur erreicht bzw. diese gehalten wird. Nach einer nicht fachgerechten Reparatur kann es zum Beispiel vorkommen, dass der Temperaturfühler falsch positioniert wurde oder sich gelöst hat und somit gefälschte Werte aufnimmt und weitergibt.

Eine weitere, einfach zu beseitigende, Ursache kann eine falsche Einstellung direkt am Thermostat sein. Das Thermostat als Bauteil kann durch seine dauerhafte Beanspruchung auch einen generellen Defekt aufweisen.

- Unsere Empfehlung -

Wie bei allen Reparaturen bitte zunächst das Gerät vom Strom trennen.

Die einfachste Variante das Gefrierschrank Thermostat zu überprüfen ist ein kurzer Test: Wechseln Sie von der niedrigsten Einstellung auf die höchste und hören Sie auf ein Klickgeräusch. Sollte ein Klicken zu hören sein, ist es wahrscheinlich nicht defekt.

Eine fehlerhafte Positionierung des Fühlers oder eine falsche Einstellung ist leicht zu prüfen und zu korrigieren. Das Thermostat ist in den meisten Fällen an der rechten Seitenwand bzw. an der Temperatureinstellung im Innenraum verbaut. Über den Temperaturwahlschalter kann die Temperatur angepasst werden. Der Fühler des Thermostats muss stets fest an der Verdampferplatte anliegen, um korrekte Messungen durchführen zu können.

Um zu prüfen, ob das Bauteil defekt ist können Sie dieses zunächst überbrücken. Mit etwas technischem Geschick kann das braune und schwarze Stromkabel im Thermostat abgezogen und miteinander verbunden werden. Nachdem das Gerät wieder unter Strom ist kann so geprüft werden, ob der Kompressor danach im Dauerbetrieb läuft. Dann ist ein defektes Thermostat bewiesen und dieses Teil sollte getauscht werden.

Jetzt Thermostat bestellen

Bitte geben Sie die Modellnummer Ihres Gerätes in die folgende Suche ein. Anschließend können Sie sicher sein, dass das Ersatzteil passt und direkt bestellen.

5. Grund: Anlaufrelais / Startrelais

Ein weiterer Grund dafür, dass der Gefrierschrank nicht mehr korrekt kühlt ist ein defektes Anlaufrelais, auch Startrelais genannt.

Das Anlaufrelais oder auch Startrelais arbeitet in Verbindung mit der Startwicklung, um den Kompressor zu starten. Mit einem defekten Relais kann der Kompressor teilweise oder überhaupt nicht funktionieren. Infolgedessen erreicht der Gefrierschrank die eingestellte Kühltemperatur nicht.

- Unsere Empfehlung -

Um festzustellen, ob das Startrelais defekt ist, verwenden Sie ein Multimeter, um es auf Kontinuität zwischen den Sockeln an Anfang und Ende zu testen. Sollte hier ein Fehler festgestellt werden, ist dieses Bauteil zu ersetzen. Ein verbrannt riechendes Bauteil ist wahrscheinlich durchgeschmort und muss ebenfalls durch ein passendes Relais ersetzt werden.

Jetzt Schalter bestellen

Bitte geben Sie die Modellnummer Ihres Gerätes in die folgende Suche ein. Anschließend können Sie sicher sein, dass das Ersatzteil passt und direkt bestellen.

6. Grund: Heizelement Abtauheizung

Der Gefrierschrank kühlt nicht mehr richtig - dies könnte an dem Heizelement der Abtauheizung liegen.

Auch bei Kühlgeräten werden Heizungen verbaut. Zum kontinuierlichen Abtauen des Gefrierschrankes dient die Abtauheizung. Diese ist meist am Verdampfer im Inneren des Gefrierschrankes befestigt. Schickt das im Inneren befestigte Thermostat an den Kompressor den Befehl „kühlen“, wird die Abtauheizung automatisch ausgeschaltet. Läuft der Kompressor umgekehrt nicht, ist die Abtauheizung aktiv. Dabei werden die sich bildenden Eiskristalle am Verdampfer verflüssigt und dass sich erzeugende Tauwasser läuft durch die Rückwand in eine Schale zum Verdunsten (durch Abwärme des Gerätes) – das Gerät vereist nicht und die Temperatur ist konstant. Ist die Funktion des Abtauens über die Heizung nicht mehr gewährleistet, sinkt die Kälteleistung im Gefrierteil, da der angesteuerte Kompressor nicht lange genug läuft.

- Unsere Empfehlung -

Die Abtauheizung ist in der Regel ein relativ preisgünstiges Ersatzteil und muss ersetzt werden. Achten Sie darauf, dass Gerät rechtzeitig vom Strom zu nehmen und Ihre Gefriergüter zwischenzeitig alternativ zu lagern.

7. Grund: Kompressor

Wenn der Gefrierschrank nicht mehr richtig kühlt, kann die Ursache ein Defekt am Kompressor sein.

Der Kompressor übernimmt die Funktion eines Verdichters. Dessen Aufgabe ist es, anzuspringen, wenn die Temperatur im Gefrierschrank zu hoch ist. Das zunächst gasförmige Kältemittel wird dann durch ihn angesaugt, wird durch Öl geschmiert und gekühlt und fließt unter hohem Druck weiter in den "Verflüssiger", sprich in die Leitungen auf der Rückseite des Gefrierschrankes. Der Kompressor kann somit als ein zentrales Element des gesamten Kühlkreislaufes bezeichnet werden.

Der Kompressor verschleißt im Laufe der Zeit und erzeugt dabei mehr Lärm als üblich. Kompressoren halten oft jahrelang, bis sie kaputt gehen. Ein ungewöhnlich lauter Kompressor deutet stark auf einen Defekt des Bauteils hin.

- Unsere Empfehlung -

Wurden die vorgenannten Ursachen für die geringe Kühlleistung bereits geprüft und konnten als Fehlerquelle ausgeschlossen werden, kann es sich um einen Defekt des Kompressors handeln. Dieser liegt auf der Rückseite meist frei (schwarz, kugelförmig) und muss getauscht werden.

Jetzt Kompressor bestellen

Bitte geben Sie die Modellnummer Ihres Gerätes in die folgende Suche ein. Anschließend können Sie sicher sein, dass das Ersatzteil passt und direkt bestellen.

8. Grund: Hauptplatine

Ein weiterer Grund dafür, dass der Gefrierschrank nicht mehr richtig kühlt, kann wie bei fast allen Problemen auch die Hauptplatine sein.

Die Hauptplatine des Gefrierschranks ist ein zentrales Bauteil, welches sämtliche Funktionen steuert und aufeinander abstimmt. Nur durch dieses Bauteil kann der Gefrierschrank bestimmte Programme in einer vorgegebener Reihenfolge ausführen. Ist dort etwas defekt, geht der Gefrierschrank möglicherweise nicht mehr an.

- Unsere Empfehlung -

Haben Sie alle möglichen vorherigen Gründe ausgeschlossen, überprüfen Sie die Hauptplatine Ihres Gefrierschrankes mit einem Multimeter und testen Sie die einzelnen Bestandteile der Platine auf elektrischen Durchgang. Führen Sie den Test nur durch, wenn Sie sich sicher im Umgang mit elektrischen Geräten fühlen.

Ist die Elektronikplatine Ihres Gefrierschrankes defekt, können Sie diese bei vielen Modellen nachkaufen und tauschen.

Jetzt Elektronik bestellen

Bitte geben Sie die Modellnummer Ihres Gerätes in die folgende Suche ein. Anschließend können Sie sicher sein, dass das Ersatzteil passt und direkt bestellen.