Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Entkalker für Kaffeevollautomaten

Entkalker für Kaffeevollautomaten gibt es sehr viele verschiedene. Wir bieten Ihnen hier ein umfangreiches Sortiment an verschiedenen Entkalker für alle denkbaren Anwendungsfälle. Sie finden bei uns im Sortiment sowohl vom Hersteller empfholene Entkalker, als auch Alternativen auf organischer Basis.

So finden Sie das passende Ersatzteil für Ihr Gerät

Bitte geben Sie in das nachfolgende Suchfeld die Typennummer* Ihres Geräts ein. Nur über die Typennummer können wir sicherstellen, dass wir Ihnen das richtige Ersatzteil anbieten.


* auch als Modell-, E-, Service-, COD-, Prod- oder PNC-Nummer bezeichnet

Wo finde ich die Typennummer meines Geräts?

Assistent öffnen

 

Entkalker für Kaffeevollautomaten

Die Kaffeemaschine entkalken - wichtig für Kaffeegeschmack und Lebensdauer des Geräts

Omas guter Filterkaffee aus der alten Kaffeemaschine ist schon lange kein Standard mehr. Heute balanciert der eine selbstverständlich jeden Tag Smartphone und Kaffeebecher beim Sprint von Termin zu Termin durch die Fußgängerzonen der Großstadt, der andere arbeitet entspannt nach pariser Manier bei einer Tasse Cappuccino im Café.

Kaffee ist lange nicht mehr nur das Getränk, welches zum nachmittäglichen Kuchen gereicht wird, sondern kann überall, jederzeit, in allen Größen, Geschmacksrichtungen und Preisklassen genossen werden. Es stimuliert die leistungsbereitschaft, hebt die Stimmung und schmeckt einfach gut. Klar, dass sich darüber auch das Angebot an Kaffeemaschinen deutlich erweitert hat. Die klassische Kaffeemaschine ringt dem Mann von Welt kein müdes Lächeln mehr ab. Längst haben Espressomaschinen, Kaffeekapselmaschinen oder Kaffeevollautomaten unsere Haushalte erobert. Dabei sollte man Kaffeevollautomaten nicht mit der normalen Espressomaschine verwechseln.

Entkalken nicht vergessen! Unsere Geräte verwöhnen uns - aber wer verwöhnt schon sein Gerät?

Es liegt also auf der Hand, wie viel diese kleinen Geräte für unseren Kaffeegenuss leisten. Doch während die Frauen regelmäßig akribisch ihre Körper pflegen und die Männer unablässig ihre Autos in Stand halten, scheint jeder die üblichen Haushaltsgeräte zu vergessen. Auch Kühlschrank, Waschmaschine, Trockner oder eben der Kaffeevollautomat leisten jeden Tag Arbeit und benötigen Pflege.

Manche Kaffeevollautomaten reinigen und pflegen sich selbst, beziehungsweise sie melden sich wenn sie gereinigt werden wollen. Auch vollautomatisch reinigende Maschinen fordern allerdings vom Nutzer die Zuführung der erforderlichen Chemikalien. Andere Geräte verkalken ohne sich zu beschweren, wenn der Nutzer zu lange untätig bleibt.

Woher kommt der Kalk und wo bleibt er hängen?

Dem Problem Kalk sind die Hersteller natürlich auch schon auf der Spur. Sie statten ihre Geräte mit austauschbaren Wasserfiltern aus und vermindern so Kalkablagerungen um ein Vielfaches. Jedoch kann man den im Wasser gelösten Kalk nicht komplett ausschließen, solange man kein destilliertes Wasser verwendet, wie in Bügeleisen üblich. Für Kaffeevollautomaten ist dies aber aus mehreren Gründen ungeeignet.

Die Rückstände in Form von Kalk sind dann in und an allen Teilen zu bewundern, die mit Wasser in Berührung kommen. In Schläuchen, Düsen, Wassertanks, Ventilen, an Heizelementen kurz im gesamten System. Dabei meint Kalk vereinfacht gesagt die im Wasser gelösten Mineralien. Im gesamten Wassersystem der Kaffeemaschine verbleiben nach jedem Benutzen kleine Wassertropfen. Sie haften in Biegungen der Schläuche oder an anderen Oberflächen und trocknen dann schließlich ab, verdunsten also. Übrig bleiben die im Wasser gelösten Stoffe, die nicht verdunsten können, die Mineralien, also der sogenannte Kalk.

Wie werde ich den Kalk im Kaffeeautomaten am besten los und was für Kaffeemschinen Entkalker gibt es?

Die üblichen Probleme der Kaffeevollautomaten entstehen im Zusammenhang mit Wasser und Milch. Besonders bei Milch sollten Sie die regelmäßige Reinigung ernst nehmen, denn saure Milch oder deren Rückstände möchte wohl niemand in seinem Kaffee bemerken müssen. Reinigungsmittel für selbstreinigende Kaffeevollautomaten gibt es in vielen Formen und Preisklassen. Dabei gilt das übliche: teuer muss nicht gut sein und nicht jedes Reinigungsmittel ist für jede Maschinen verwendbar. Oft empfehlen die Hersteller der Kaffeevollautomaten bestimmte Reinigungsmittel. Nicht immer muss man sich daran halten, aber manchmal hat es seine Berechtigung.

Es gibt auch gute Universal Kaffeemaschinen Entkalker für alle Marken. Unverzichtbar ist es aber in jedem Fall den speziellen Entkalker für Kaffeevollautomaten zu verwenden und keine Hausmittel à la Essiglösung oder Zitronenkonzentrat. Denn was beim Eierkocher oder an anderen Stellen gut und umweltschonend funktioniert, sorgt bei diesen Maschinen vielleicht für eine Beeinträchtigung des Kaffee Geschmacks.

Auch sollten Sie darauf achten, einen geschmacksneutralen Entkalker zu verwenden. Ob sie einen flüssigen oder tabletten förmige Entkalker oder doch Pulver wählen, hängt ein wenig vom Gerät ab, aber im Allgemeinen gibt es hier keine großen Unterschiede in der Reinigungsleistung.

Kaffeemaschine entkalken - Ein wichtiger Praxistipp

Die richtige Dosis macht das Gift. Das gilt im Prinzip für alles und so auch für Kaffeemaschinen Entkalker. Dabei ist der nicht wirklich giftig, das darf er auch nicht, aber es ist natürlich aus finanziellen und ökologischen Gründen nicht notwendig, das Produkt zu verschwenden, denn viel hilft nicht viel.

Die Hersteller beschreiben auf ihren Reinigern natürlich noch einmal die genaue Anwendung für Tabs, Pulver oder liquiden Entkalker. Tabs sind ihrer Form nach Dabei gilt, wer seinen Kaffeevollautomaten häufig reinigt, kann die Dosierung gering halten und wer dies erst nach einigen Jahren zum ersten mal tut, sollte eine stärkere Lösung bevorzugen. Mischen sie Ihren Entkalker für Kaffeevollautomaten immer abhängig von der Wasserhärte an, denn weiches Wasser braucht weniger Entkalker als hartes Wasser. Messstäbchen für die Wasserhärte werden zu manchem Entkalker für Delonghi, Saeco oder Senseo mitgeliefert oder könne in jedem Baumarkt günstig nachgekauft werden.

Allgemein gilt für die Dosierung immer:

  • > Schwache Lösung: 2 Teile Wasser + 1 Teil Entkalker
  • > Normale Lösung: 1 Teil Wasser + 1 Teil Entkalker
  • > Starke Lösung: 1 Teil Wasser + 2 Teile

Kaffeemaschine entkalken - Ein wichtiger Praxistipp

Dabei können Sie die vorgesehene Lösung natürlich in Abwägung des möglichen Grades an Verkalkung selbst bestimmen. Empfehlenswert ist immer mit einer normalen Lösung zu beginnen und bei gutem Erfolg auf eine schwache Lösung zu reduzieren und nur notfalls auf eine Starke Lösung zurück zu greifen.

Kalkablagerungen sind zwar allgemein unvorteilhaft für Ihren Kaffeevollautomaten aber keine so starken Verschmutzungen, dass es unbedingt viel toxische Mittel bedarf. Also verwenden Sie den Entkalker lieber regelmäßig und sparsam, als selten und dafür zu wuchtig.