Die wichtigsten Fragen zum Thema Spülmaschinensalz in unserem Spülmaschine-Ratgeber. (Foto: Canva)

Wie oft sollte man die Spülmaschine entkalken und was macht Spülmaschinensalz?

Eine Spülmaschine ist umweltfreundlich und zeitsparend. Würdest Du das Geschirr, dass in eine Spülmaschine passt mit der Hand spülen, bräuchtest Du etwa 100 Liter Wasser und 2,5 Kilowattstunden Strom. Eine moderne Spülmaschine benötigt nur 10 Liter Wasser und weniger als eine Kilowattstunde Strom. 

In unserem Ratgeber Spülmaschine beantworten wir Dir die wichtigsten Fragen. Darauf wie oft Du Deine Spülmaschine entkalken solltest und was Spülmaschinensalz in Deinem Geschirrspüler macht. 

Lies mehr in unserem Artikel Ratgeber Spülmaschine – Wie lange hält eine Spülmaschine und wann solltest Du sie tauschen?

Wenn es um Zeitersparnis geht, ist eine Spülmaschine Gold wert.

Eine hochwertige Spülmaschine ist eine der besten Investitionen, die Du für Deine Küche tätigen kannst. Sie erspart Dir nicht nur die Zeit und den Stress des Abwaschs von Hand, sondern hilft auch, Energie und Wasser zu sparen, und senkt damit Deine Stromrechnung.

Lass uns auf die wichtigsten Fragen zum Thema Spülmaschinensalz in unserem Spülmaschine-Ratgeber eingehen und Dir Tipps für die Pflege und das Entkalken Deiner Maschine geben.

Bei hartem Wasser solltest Du Deine Spülmaschine einmal im Monat entkalken. (Foto: Canva)

Wieso solltest Du Deine Spülmaschine entkalken?

Je nachdem wie hart das Wasser an Deinem Hauswasseranschluss ist, genügt es die Spülmaschine alle 3 Monate zu entkalken. Bei hartem Wasser solltest Du Deine Spülmaschine 1x im Monat entkalken.

Woher weißt Du, wie hart oder weich das Wasser ist?

Es gibt drei Möglichkeiten das herauszufinden:

  • Du kannst das örtliche Wasserwerk anfragen.

  • Du kannst online ein Set bestellen. Mit diesem Set ermittelst Du zu Hause selbst die Wasserhärte.

Ein Ionentauscher in der Spülmaschine entzieht dem Wasser Kalk. Grundsätzlich lässt sich das Geschirr mit kalkarmem Wasser besser reinigen. Damit der Ionentauscher richtig funktioniert benötigt er Spülmaschinensalz. Auf die Funktionen von Spülmaschinensalz gehen wir weiter unten näher ein.


Kennst Du unseren Reparatur Club?


Lass uns der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken, indem wir unsere Geräte haltbarer machen. So trägst Du dazu bei, die Umwelt zu schützen und schonst gleichzeitig Deinen Geldbeutel.

Mach mit bei unserer Mission!


Wieso ist das Entkalken der Spülmaschine so wichtig?

Je härter Dein Wasser ist, desto schneller lagert sich Kalk in der Maschine ab. Das Geschirr wird mit der Zeit nicht mehr richtig sauber und die Gläser glänzen nicht mehr.

Ein regelmäßiges Reinigungsprogramm im leeren Zustand ist genauso wichtig wie das Entkalken selbst.


Wir empfehlen beides einmal monatlich durchzuführen. Das erhält die Lebensdauer Deiner Spülmaschine! Vergiss nicht die Siebe zu entnehmen und zu reinigen.


Sollten sich die Siebe Deiner Spülmaschine nicht mehr reinigen lassen, kannst Du bei uns neue Siebe (grob und fein) bestellen.

Spülmaschinensalz ist sehr rein und hinterlässt keine Rückstände. (Foto: Canva)

Was macht Spülmaschinensalz?

  • Salz in der Spülmaschine verhindert einen weißen Belag auf Deinem Geschirr.
  • Es wirkt wie ein Wasserenthärter und hilft dem Ionentauscher den Kalk aus dem Spülwasser zu entfernen.

Zu viel Kalk im Wasser führt zu Flecken auf dem Geschirr und einem weißen Belag auf den Gläsern.

Salz wird verwendet, um die Funktion des Wasserenthärters (Ionentauschers) aufrechtzuerhalten. Das Wasser aus Deinem Wasserhahn enthält Kalk und Magnesium. Wasser mit viel Kalk und Magnesium wird auch als „hartes“ Wasser bezeichnet. Jede Spülmaschine enthält einen Wasserenthärter – den sogenannten Ionentauscher, der Kalk und Magnesium aus dem Wasser entfernt.

Ohne Salz wäre Dein Wasserenthärter nach einiger Zeit gesättigt und würde nicht mehr richtig funktionieren.

Wie oft musst Du Spülmaschine Salz nachfüllen?

Für ein optimales Ergebnis solltest Du die Salzdosierung an die Wasserhärte bei Dir zu Hause anpassen. Ein wenig Probieren hilft bei der richtigen Dosierung.

  • Dosiere das Salz so, dass Du keine Probleme mit Glaskorrosion hast oder noch weißen Flecken auf dem Geschirr sind. 

  • Der Salzbehälter ist an der Unterseite der Spülmaschine. Verwende nur Spülmaschinensalz, denn herkömmliches Kochsalz ist für die Spülmaschine nicht geeignet!


  • Die herkömmlichen Geräte zeigen Dir auf dem Bedienfeld an, wann Du Salz nachfüllen musst.



Kannst Du statt Spülmaschinensalz normales Salz nehmen?

Warum nicht einfach Kochsalz verwenden? Bloß nicht, davon raten wir dringend ab!
Es gibt ein paar wichtige Unterschiede zwischen Spülmaschinensalz und normalem Tafelsalz oder auch Kochsalz.

  • Spülmaschinensalz hat eine grobe Struktur, das heißt, es löst sich langsam auf und wird gleichmäßiger verbraucht.


  • Es ist oft mit Gerinnungshemmern versehen, um Verstopfungen in der Spülmaschine zu verhindern.


  • Spülmaschinensalz ist sehr rein und so konzipiert, dass es keine Rückstände hinterlässt.



Achte darauf, dass Du immer Salz verwendest, das für die Verwendung in Geschirrspülern bestimmt ist. Reines Spülmaschinensalz verlängert die Lebensdauer Deiner Maschine.


Spülmaschinentabs – Spüler ohne Salz nutzen?

Spülmaschinentabs sind bei den meisten von uns im Einsatz. Sie sind schön einfach einzulegen und man hat alles zur Hand. Salz – Klarspüler und Reinigungspulver. Aber ist das wirklich sinnvoll?


Wir empfehlen an dieser Stelle keine Verwendung von Spülmaschinentabs.


Die Einzelkomponenten Klarspüler – Spülmaschinensalz und Pulver haben die Nase klar vorn.


Warum?

Du kannst Spülmaschinentabs auch an anderen Orten in Deinem Haushalt einsetzen. (Foto: Canva)

  • Ein Spülmaschinentab löst sich nicht so auf, dass er die Maschine zur richtigen Zeit im Reinigungsprogramm mit den richtigen Komponenten versorgt.

  • Ein Tab löst zwar erst den Reiniger, dann das Salz und am Schluss den Klarspüler auf, aber reagiert nicht auf mögliche Schwankungen und Verzögerungen im Spülgang.

  • Nimmt der Geschirrspüler mal mehr Wasser, weil das Geschirr stärker verschmutzt ist, reagiert der Spülmaschinentab darauf nicht.

  • Er löst exakt wie immer die Komponenten heraus.

Nutzen wir die einzelnen Komponenten Pulver – Spülmaschinensalz – Klarspüler kann die Spülmaschine gemäß Reinigungsprogramm entscheiden, wann die Produkte gebraucht werden. Zur richtigen Zeit wird das Pulver, das Salz und der Klarspüler aus der Dosiereinheit gespült.

Klingt logisch und deshalb empfehlen wir nur bedingt, die Verwendung von Spülmaschinentabs. Als Ergänzung können Tabs eingesetzt werden.
Schau Dir unser Video dazu an Geschirrspüler Pulver oder Tabs – Spüler ohne Salz nutzen?

Du kannst Spülmaschinentabs aber auch an anderen Orten in Deinem Haushalt einsetzen. Lies weiter unten in unserem Artikel.


Was sind die besten Spülmaschinentabs?

Hier beziehen wir uns auf die Spülmaschinentab Testsieger 2021 bei Stiftung Warentest.

Auszug:
Alle mit „gut“ bewerteten Spülmaschinentabs gehören zu Eigenmarken von deutschen Supermarktketten. Die am besten bewerteten Tabs stammen von Kaufland ("gut“, 2,1), dicht gefolgt von dem Aldi-Süd-Produkt Alio ("gut“, 2,2). Den dritten Platz teilen sich mit der Wertung „gut“ (2,5) die Spülmaschinentabs von dm, Edeka, Netto und Norma.

Ersatzteilshop.de - Kann man Spülmaschinentabs auch für die Toilette benutzen

Kann man Spülmaschinentabs auch für die Toilette benutzen?

Selbst in der Toilette sind Spülmaschinentabs wahre Wunder. 

  • Gib 1 Tab über Nacht in die Toilette. 
  • Am nächsten Morgen spülst Du mit klarem Wasser nach. 
  • Strahlende Abflüsse ganz einfach und schnell.


Was kosten Spülmaschinentabs?

Experten haben die besten Spülmaschinentabs getestet. Hier kannst Du Dir die Geschirrspültab Bestenliste 2021 anschauen.

Spülmaschinentabs beginnen bei 2 Euro und können bis zu 30 Euro pro Packung kosten. Hier entscheiden Deine Prioritäten und die Testsieger. Achte auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Da sind ein paar Euros mehr oft gut investiert.


Letztlich entscheidest Du wie viel Du ausgeben möchtest.

Nutze Spülmaschinentabs am besten immer mit den einzelnen Komponenten zusammen. (Foto: Canva)

Spülmaschinensalz und Spülmaschinentabs – Unsere Zusammenfassung

Die Spülmaschine ist der Liebling in der Küche. Wenn wir sie pflegen und regelmäßig entkalken, verlängern wir ihre Lebensdauer.

Mit den einzelnen Komponenten – Spülmaschinensalz – Pulver und Klarspüler kannst Du die Spülmaschine bei der Pflege und Reinigung des Geschirrs optimal unterstützen. Viele bevorzugen Spülmaschinentabs.

Egal, was Du am liebsten für Deine Spülmaschine nimmst, vergiss nicht, das Spülmaschinensalz nachzufüllen.

In unserem Artikel: Wie oft solltest Du die Spülmaschine reinigen? - zeigen wir Dir Schritt-für-Schritt wie einfach die Reinigung und Pflege ist. 


Bildquellen: Wir benutzen Bilder von Canva.