Hotline: 0351 41 88 250 (Mo-Fr. 9:00-18:00Uhr)
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Ersatzteile Geschirrspüler Juno

Finden Sie das richtige Ersatzteil
1. Schritt: Wählen Sie den Gerätetyp und die Marke aus.
2. Schritt Geben Sie die Typennummer ein
Wo finde ich die Typennummer meines Geräts? Assistent öffnen
Produktkategorien

Ersatzteile Geschirrspüler

Der Geschirrspüler: Wer ihn einmal hatte möchte Ihn definitiv nie wieder missen. Es gibt viele sinnvolle Küchenhelfer die das Leben erleichtern, der Geschirrspüler nimmt dabei aber eine ganz zentrale Rolle ein. Viele Haushalte nutzen Ihn mehrmals täglich. Er schafft Zeit und Raum für die angenehmen Dinge im Leben. Beugt partnerschaftlichen Stressfaktoren vor und ist eigentlich auch ganz pflegeleicht… Wenn dieser treue Helfer dann aber plötzlich einen Defekt aufweist, sollte man schnell reagieren um die gerade genannten Vorteile weiter genießen zu können und keinen Stress entstehen zu lassen. Grundsätzlich müssen Sie natürlich erst einmal erörtern, woher das Problem genau kommt.

Die häufigsten Probleme sind dabei:

  •   Der Geschirrspüler zieht kein Wasser mehr.
  •   Der Spüler brummt sehr laut.
  •   Der Spüler trocknet nicht mehr richtig.
  •   Der Spüler ist undicht.
  •   Er heizt nicht mehr.
  •   Der Spüler pumpt das Wasser nicht mehr ab.
  •   Der Besteckkorb rostet oder ist beschädigt.

Eine weitere Grundsatzfrage ist natürlich auch das Alter des Spülers. Lohnt sich die Investition noch oder sollte man sich nicht doch lieber nach einem neuen Gerät umschauen. Das muss aber jeder für sich selber entscheiden. Oftmals ist unserer Meinung nach aber eine Reparatur der nachhaltigere Weg. Geschirrspüler sind im Großen und Ganzen sehr stabile und langlebige Haushaltsgeräte. Sie sind keinen intensiven Belastungen ausgesetzt und neigen damit auch nicht zu multiplen Problemen. Sinnbildlich gesprochen haben die Geräte oft nur Husten oder Schnupfen und nicht beides zusammen. Sie können also oftmals mit einer kleinen Reparatur die Lebensdauer Ihres Spülers enorm steigern. Um nun die wichtigsten Problemstellungen und Defekte genauer zu beleuchten, möchten wir der Reihe nach etwas in das Detail gehen.

 

Geschirrspüler

Der Geschirrspüler zieht kein Wasser mehr…

Wenn Ihr Spüler kein Wasser oder zu wenig Wasser zieht, sollten Sie vorerst prüfen, ob die direkte Wasserzufuhr gestört ist. Oftmals liegt das Problem auch vor dem Gerät und nicht am Gerät selbst. Stellen Sie sicher ob Druck auf dem Wasserhahn anliegt. Eventuell ist auch der Hahn selbst nicht geöffnet. Ein weiteres Problem kann auch durch den Aqua-Stopp Anschluss entstehen. Dieses Sicherheitssystem kann und sollte dann auch ausgelöst haben, wenn es ein Problem am Gerät selbst erkannt wurde. Wenn Sie diese Stellen kontrolliert haben. Schauen Sie sich als nächstes den Zulaufschlauch an. Ist dieser geknickt, kann das Wasser den Spüler nicht erreichen. Auch der Ablaufschlauch spielt eine Rolle. Wenn dieser ebenfalls geknickt oder verstopft ist, wird der Geschirrspüler dies merken und kein neues Wasser anziehen.

Die häufigste Problematik ist aber, dass das Auslaufventil des Wärmetauschers defekt ist. Meist ist es auch verrostet und kann damit nicht mehr seinen Dienst leisten. Es gibt Geräte, welche vor dem ziehen des neuen Wasser erst einmal das restliche Wasser im Gerät abpumpen. Über die eigene Erfahrung mit dem Spüler sollten Sie grob die Abfolge bei Spüllbeginn kennen. Wenn also das gewohnte Abpumpgeräusch nicht zu hören ist, dann kann es auch sein, dass die Laugenpumpe selbst einen Defekt hat oder sich ein Fremdkörper im Flügelradgehäuse befindet. Wenn sich kein Fremdkörper verfangen hat und sich das Rad trotzdem nicht drehen lässt, dann ist wohl tatsächlich die Pumpe defekt.

Der Spüler brummt sehr laut…

Oftmals wird dieses brummen durch eine Störung der Pumpe erzeugt. Diese kann verstopft oder direkt technisch defekt sein. Wenn Sie die Pumpe ausbauen und äußerlich in Augenschein nehmen können Sie das Problem recht häufig direkt sehen. Auch kann fehlendes Wasser das Brummen verursachen. Hier schauen Sie sich den vorangegangenen Punkt an und gehen die potentiellen Fehlerstellen Stück für Stück durch. Ebenfalls kann der Ablauf verstopft oder geknickt sein. Denn auch zu viel Wasser in dem Gerät kann zu einem Brummen bzw. surren führen. Der Ablaufschlauch und auch das Sieb am Ablauf sollten grundsätzlich regelmäßig gereinigt werden. Die meisten Geräte fangen auch an zu brummen, sobald Sie nicht mehr heizen. Demzufolge kann auch ein Defekt des Heizelementes dieses Symptom auslösen.

Der Spüler trocknet nicht mehr richtig…

Dieses Problem fällt den meisten Menschen auf, wenn Sie von der klassischen Nutzung (Reiniger, Salz und Klarspüler) auf 3 in 1, 4 in 1 oder 5 in 1 Tabs umsteigen. Grundsätzlich hat ihr Gerät bei der Nutzung dieser Tabs nur knapp 30% seiner eigentlichen Trocknungsleistung zur Verfügung. (in Kurzform: Der Klarspüler wird eigentlich zum Ende des Spülvorganges benötigt und trägt zu einem Großteil zum Trocknungsergebnis des Spülers bei. Bei den Tabs wird der Klarspüler aber leider zu früh ausgespült und fehlt somit am Ende).

Eine weitere Fehlerursache ist die falsche Dosierung des Klarspülers. Diese können Sie schrittweise erhöhen, bis Sie mit dem Trocknungsergebnis zufrieden sind. Weitere Ursachen sind Fehlfunktionen an den Wassereinläufen der seitlichen Wassertaschen. Über die Jahre können diese verstopfen und so zu einem schlechteren Trockungsergebnis führen. Das kalte Wasser in diesen Taschen wird zwingend Kondensation des warmen Restwassers im Spüler benötigt. Auch wenn das Gerät nicht mehr heizt und dennoch den Waschvorgang durchlaufen lässt, wird das gewünschte Ergebnis der Trocknung nicht erreicht. Dieses Problem sollten Sie aber recht schnell bemerken. Denn in aller Regel wird dann das Geschirr auch nicht richtig gereinigt.

Der Spüler ist undicht…

Das ist wohl einer der ärgerlichsten Fehler. Denn meist haben dann auch andere Teile der Küche einen Schaden genommen. Hier sollten Sie auch wieder an dem Hahn des Zulaufes mit der Fehlersuche beginnen. Alle äußeren Bauteile sind der Reihe nach zu prüfen. Sind die Schläuche geknickt oder leicht beschädigt, dann sollten Sie diese unmittelbar austauschen. Bitte versuchen Sie nicht die Schläuche zu flicken oder notdürftig abzudichten. Da der Zulauf unter Druck steht, würde dies zwangsläufig zu einem noch größeren Problem führen. Wenn alle äußerlichen Probleme ausgeschlossen sind, sollten Sie das Gerät öffnen und sich die Innern Wasserschläuche und Schlauchverbindungen der Reihe nach anschauen. Oft sehen Sie das Problem dann auch direkt. Entweder haben Sie korrodierte Stellen an den Schlauchschellen oder/und nasse stellen im Gerät. Eine weitere und häufige Stelle für entstehende Undichtigkeit ist der Pumpensumpf. Viele Geräte werden ab Werk ohne eine Dichtung des Pumpensumpfgehäuses ausgeliefert. Über die Jahre verziehen sich diese Bauteile dann aber und werden undicht. Zumeist gibt es hier aber auch nachrüstbare Pumpensumpfdichtungen.

Geschirrspüler heizt nicht mehr…

Hier gibt es zwei verschiedene Szenarien. Zum einem heizt das Gerät gar nicht mehr, zum anderen heizt die Spülmaschine nur noch bedingt. Wenn Ihr Spüler nur noch eingeschränkte Heizleistung erbringt, dann könnte der Heizstab (Heizelement) verkalkt sein und/oder auch der Wasserdruck am Gerät nicht stimmen. Entkalken Sie dazu das Gerät und überprüfen Sie den wasserdruck. Wenn das Gerät keinerlei Heizleistung mehr hat, gibt es auch mehrere Möglichkeiten. Sehr naheliegend ist an dieser Stelle ein gänzlich defektes Heizelement. Aber auch eine defekte Umwälzpumpe und ein beschädigtes Steuerungsrelais können zu diesen Symptomen führen. Im schlimmsten Fall muss sogar die Steuerungsplatine getauscht werden.

Der Spüler pumpt das Wasser nicht mehr ab…

Auch hier sind zuerst alle außenliegenden Bauteile zu prüfen. Ist der Ablaufschlauch geknickt oder verstopft? Ist das Sieb im Spüler gereinigt? Hat der Sifon am Spülbecken eine Verstopfung oder gar eine Blindstopfen am Spülereinlauf (häufig bei Erstinstallation der Fall)? Wenn alles andere ausgeschlossen, dann sollten Sie sich die Pumpe ansehen. Diese sollten Sie auf eine Verstopfung prüfen. Im Vorfeld können Sie aber hören ob die Pumpe überhaupt anläuft. Eventuell ist auch die Ansteuerung über die Geräteelektronik (Steuerplatine) gestört. Hierzu müssen diese Bauteile einzeln geprüft werden.

Der Besteckkorb rostet oder ist beschädigt…

Und zu guter Letzt sind viele Spülernutzer auf der Suche nach einem neuen, passenden Geschirrkorb oder einer Besteckschublade. Wenn die Beschichtung eines Korbes erst einmal beschädigt ist dann sollte dieser auch schnell getauscht werden. Hier müssen Sie aber ganz genau schauen. Denn nicht jeder Korb passt zu jedem Spüler. Hier gibt es viele Stolperfallen. Mehr dazu sehen Sie direkt in unserer Kategorie für Besteckkörbe.

 

Alles in allem ist anzumerken, dass sich die Suche nach dem Fehler sehr oft lohnt und Ihr Spüler eventuell mit wenigen Handgriffen schnell wieder fit ist. Dafür bieten wir eine riesige Auswahl an Ersatzteilen für die verschiedensten Hersteller wie Bosch, Siemens, Neff, Miele, Beko, Blomberg und noch viele weitere. Die passenden Ersatzteile finden sie über unsere Suchmasken, dazu benötigen Sie die exakte Typnummer Ihres Gerätes. So können wir sicherstellen, dass Sie auch das richtige Ersatzteil erhalten. Sie können die gewünschten Teile direkt über unseren Onlineshop, über unsere Bestellmail oder auch unsere Hotline bestellen. Den Großteil der Ersatzteile haben wir direkt ab Lager lieferbar und können somit sehr schnell auf Ihren Bedarf reagieren.