Edelstahl, Keramik, Eisen, Teflon, … – Hast Du eine Ahnung, welche Pfanne Du für was verwenden solltest? Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Pfannen, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Dieses Wirrwarr in Deinem Kopf soll jetzt ein Ende habe. Mit unserem Beitrag erhältst Du einen sehr hilfreichen Überblick über alle Arten von Pfannen und weißt anschließend bestens Bescheid. Deinem nächsten Koch-Kunstwerk steht also nichts mehr im Wege.

Die Teflon-Pfanne

Sie eignet sich für empfindliche und fettarme Speisen (z.B. Mehlspeisen, Fisch, Gemüse) und weist eine starke Antihaft-Wirkung auf. Aufpassen musst Du bei Metall- oder anderen spitzen Gegenständen in der Pfanne, da sie schnell verkratzt. Erhitzt werden darf die Pfanne nur bis 230 Grad.

Die Emaille-Pfanne

Sie ist ein Allrounder, kraftfest, sehr hitzebeständig, geruchs- und geschmacksneutral und umweltfreundlich. Der einzige Haken kann auftauchen, dass sie eine schwache Antihaft-Wirkung hat.

Die Keramik-Pfanne

Diese Pfanne ist auch sehr vielseitig einsetzbar, sehr hitzebeständig, relativ kratzfest und hat eine gute Antihaft-Wirkung, die aber leider mit der Zeit abnimmt.

Gusseisen-Pfanne

Diese robuste Pfanne eignet sich besonders gut zum Braten, Schmoren oder Backen. Denn Wärme wird gut gespeichert. Doch sie mag Säure nicht und der Umgang mit ihr braucht etwas Übung.

Eisen-Pfanne

Sie ist günstig, hitzebeständig, heizt sehr schnell auf und ist besonders gut für krosse Speisen wie Spiegeleier, Bratkartoffeln oder Pfannkuchen geeignet. Doch auch wie die Gusseisen-Pfanne mag sie keine Säure.

Edelstahl-Pfanne

Diese Pfanne ist hitzebeständig, geschmacksneutral, unempfindlich und speichert Hitze gut. Allerdings wird sie nur langsam heiß. Sehr gut geeignet ist sie z.B. für Steaks oder Bratkartoffeln.

Kupfer-Pfanne

Eine solche Pfanne hält ewig, leitet und speichert Wärme gut und ist vielseitig einsetzbar. Was jedoch hier zu beachten ist, ist dass sie Säuren nicht mag und sehr teuer in der Anschaffung ist.

Zur Übersicht findest Du alles anschaulich in unserer Grafik. Viel Freude damit!

* Links zum Partnernetzwerk von amazon.de: Damit Du den Artikel nicht nur liest, sondern auch gleich mit Deinem eigenen DIY Projekt starten kannst, arbeiten wir mit Links zu ausgewählten Produkten bei amazon.de. Solltest Du über diese Links ein Produkt bei amazon.de kaufen erhalten wir eine kleine Provision. Für Dich erhöht sich der Verkaufspreis nicht. Nur so gelingt es uns langfristig hochwertige Inhalte für diesen Blog zu finanzieren. Mehr dazu erfährst Du hier.

Du möchtest dieses Bild auf Deiner Website einbetten? Nichts leichter als das! Kopiere Dazu einfach unten stehenden Code und füge diesen so wie er ist auf Deiner Website ein 🙂